Limski-Fjord / Limska-Draga

Wenn man von Funtana nach Rovinj radeln will, muss man die Limska Draga (Lim-Tal) am Ende des Limski-Fjords (Lim-Kanal) durchfahren. Eine Menge Höhenmeter. So wollte ich schon immer ausprobieren, ob man oberhalb des Tals fahren kann und oberhalb eine bessere Querungsmöglichkeit bestünde. Kurz gesagt, es war aus anderen Gründen toll, aber eine Alternative ist es nicht.

Länger erklärt: Wir starteten in Funtana und fuhren über Vrsar, dann oben am Limski-Fjord entlang bis Klostar. Da, wo die Strasse dann zur Talsohle führt, sind wir in die anderen Richtung nach Kruncici. Von dort aus dann auf allerübelsten Schotterwegen nach Jugal. Natürlich immer Bergauf. Von dort aus dann in der Hochebene nach Mrgani. Von dort aus dann bergab ins Tal in Richtung Kanfanar. Plötzlich sehen wir auf dem gegenüberliegendem Berg eine verlassene Stadt: Dvigrad!

Die kannten wir auch nicht! Verlassen seit 1631 besteht sie heute nur noch aus Ruinen. Wir radelten dort hinauf und machten dort eine längere Pause bei Calamari und Radler.

Als Rückweg wählten wir den Weg in der Talsohle des Lim-Tals bis zum Beginn des Limski-Fjords. Von da aus lange… lange… langer bergauf auf schmaler vielbefahrener Strasse, hoch bis Klostar. Von dort aus im „Parforceritt“ zurück nach Funtana.

If you want cycle from Funtana to Rovinj, you have to cross the Limski Draga (Lim-valley) at the end of the Limski-Fjord (Lim-Channel). A lot of altitude difference! So, I had the idea to tap new tracks in the upper valley with less altitude difference. In short, we failed, but it was a great route for some other reason! 

Detailed: We started at Funtana and took the way over Vrsar, then following the rim of the Limski-Fjordvup to Klostar. At the point, where the street leads to the valley bottom, we took the opposite direction to Kruncici. From there following evil gravel tracks, we reached Jugal. Of course the complete way uphill! Fron Jugal, we rode on a high plain to Mrgani. From there downhill to the valley bottom, leading to Kanfanar on the other side of the valley. Suddenly, we saw a abandoned town: Dvigrad! 

We didn’t know it before or ever had heard somithing about it. Forsaken since 1631, nowadays only ruins have left. We cycled up to this place and made a longer break there with calamari and shandy. 

For the way back, we chose the way following the valley bottom leading to the begin of the Limski Fjord. From there, it was a long… long… yes, very long way uphill on a narrow road with heavy traffic, leading to Klostar. From there, we rode in a coursing back to Funtana.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Limski-Fjord / Limska-Draga

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s